Reisen mit dem Rad – die schönsten Touren bei unseren Nachbarn (Teil 2: Belgien bis Dänemark)

6. September 2019
Trekking-Rad Fahrraeder

Du überlegst, in Sommer oder Herbst auf Tour zu gehen? Zuletzt haben wir die Tipps für Polen, Tschechien, Österreich und die Schweiz gegeben. Jetzt folgen vier Empfehlungen für Reisen in Belgien, Luxemburg, Niederlande und Dänemark.

Du überlegst, in Sommer oder Herbst auf Tour zu gehen? Zuletzt haben wir die Tipps für Polen, Tschechien, Österreich und die Schweiz gegeben. Jetzt folgen vier Empfehlungen für Reisen in Belgien, Luxemburg, Niederlande und Dänemark.

Tolle Tipps für Radreisen im nahen Ausland abseits der überlaufenen Touristenpfade haben wir dir an anderer Stelle dieses Blogs gegeben. Nach Touren durch Polen, Tschechien, Österreich, Frankreich und der Schweiz führt uns die Reise dieses Mal nach Belgien, Luxemburg, Niederlande und Dänemark. Insgesamt vier spannende Reisen bei unseren Nachbarn findest du im Folgenden.

Belgien: Flandernradroute LF5

Belgien ist, wie die Niederlande, klassisches Radfahrland und hat ein sehr dichtes Netz an ausgeschilderten Radrouten. Dieses ist nach dem Knotenpunktsystem organisiert – wie in den Niederlanden; um eine bestimmte Strecke zu fahren, musst du nur die Knotenpunkte notieren, an denen stets eine Übersichtskarte ist.

Daneben gibt es auch Fernradrouten, die im flämischen Teil (und in den Niederlanden) mit der Abkürzung LF (Landelijke Fietsroutes - „nationale Fahrradrouten“) nummeriert sind. Die LF5 ist 300 Kilometer lang, Startpunkt ist Roermond (NL), nicht einmal 10 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Ziel ist der sehenswerte Ort Damme, knapp außerhalb von Brügge und 15 Km von der Küste entfernt.

 

Belgien ist aber auch Kanalland, oft geht es neben gemütlichen Frachtschiffen an Kanälen entlang, die von idyllische Alleen gesäumt sind. Gegen Ende warten die beiden großen Schaustücke belgischer Städtebaukunst: erst Gent, dann Brügge. Die Ausschilderung ist nicht überragend, aber besser, als man sie im wallonischen Belgien findet.

Zur Webseite 

Luxemburg: Vennbahn

Luxemburg ist vielleicht etwas zu klein für eine ausgewachsene Tour (hat aber immerhin 600 Km ausgeschilderte Radrouten). Doch es gibt einen sehr schönen Weg von Deutschland nach Luxemburg: der 2013 fertiggestellte Vennbahn-Radweg, der über 125 Km auf einer ehemaligen Bahntrasse von Aachen nach Troisvierges (dt.: Ulflingen) im Norden Luxemburgs führt.

Die Strecke ist nicht durchgängig asphaltiert, aber wenn, dann sehr gut; als Bahntrasse übersteigt die Steigung normalerweise nicht 2%, jedoch mussten einige Umwege ausgeschildert werden, wo es auch mal 12% gibt. Die Vennbahn ist sehr beliebt und gut ausgestattet – viele Unterkünfte, ehemalige Bahnhöfe werden als Restaurants betrieben, außerdem hat man alte Bahnhofunterstände erhalten. Landschaftlicher Höhepunkt ist der Naturpark Hohes Venn-Eifel.

Zur Webseite

Zum Roadbook im Radreise-Wiki 

Niederlande: Nordseeroute

Der Nordseeküstenradweg EuroVelo 12 führt über sechs Länder und fast 6.000 Kilometer. Der niederländische Teil beginnt im malerischen Sluis an der belgischen Grenze (dort als LF1 ausgeschildert), dieser Teil endet an der Fähre zur wunderbaren Ferieninsel Texel.

Wer der Nordsee weiter Richtung Deutschland folgen will, muss vorher auf den LF10 (bzw. dem EV12 folgen) abbiegen, der den Namen Wattenmeerroute trägt. Für die Planung ist die vorherrschende Windrichtung nicht unwichtig. Das spricht dafür, in Belgien zu starten; andererseits fährt man dann vom interessanten in den eher etwas eintönigen Teil. Gleich zu zu Beginn werden in der Provinz Zeeland im Rhein-Maas-Schelde-Delta gleich reihenweise breite Mündungsarme überquert, auf Brücken oder Fähren.

Die Nordseeroute ist besonders für Kinder geeignet; Anstiege gibt es nur im Bereich der Dünen. Im Radler-Paradies Niederlande herrscht eine strenge Trennung von Rad- und Kfz-Verkehr. Um malerische Städte zu sehen, sind also kleine Abstecher erforderlich. Wenn du großartige Städte wie Leiden, Haarlem oder Alkmaar besuchen willst, hilft das Knotenpunktsystem, in das auch die Fernradwege eingebunden sind. So findest du schnell wieder zur Route zurück.

Der Abschlussdamm über das Ijsselmeer ist bis April 2022 wegen Renovierung gesperrt; es gibt einen kostenlosen Bustransfer für Radfahrer. 

Zur Webseite

Zum Roadbook im Fahrrad-Wiki 

Dänemark: Ochsenweg

Der Ochsenweg führt auf historischen Pfaden über 540 Kilometer von Wedel bei Hamburg nach Viborg im dänischen Jütland. Es geht mitten durch Schleswig-Holstein und Jütland, die einzige Küstenberührung gibt es in Flensburg.

Der Ochsenweg hat einen durchaus „sprechenden“ Namen – er ist etwas für Radfahrer mit dickeren Reifen, die möglichst Auto-freie Natur suchen und dafür auch gelegentlich schwierige Wege in Kauf nehmen. Die Route hat deshalb einen etwas zweifelhaften Ruf. Doch davon solltest du dich nicht abschrecken lassen: es gibt anstrengende Passagen, aber  viel mehr idyllische Landstraßen.

In Wedel kannst du zwischen einer Westroute über Itzehoe und einer Ostroute über Neumünster wählen, die sich kurz vor Rendsburg vereinen. Die Ostroute ist schöner.

Zur Webseite (deutscher Teil) 

Zur Webseite (dänischer Teil) 

Verwandte Blogs