Sitzposition

Wie stelle ich den Sattel richtig ein?

Die ideale Sattelhöhe prüfst Du am besten, indem Du auf dem Fahrrad Platz nimmst. Die Zehen Deines einen Fußes müssen den Boden berühren können, während der andere Fuß mit der Ferse auf dem Pedal aufliegt, das in der niedrigsten Stellung steht. Das Bein ist dann fast ganz durchgestreckt, fühlt sich aber noch entspannt an. Wenn Du mit dem Fußballen auf dem Pedal bist, sollte Dein Bein leicht gebeugt sein. Wenn Du mit beiden Füßen den Boden berühren kannst, ist der Sattel zu niedrig eingestellt.

Um die Höhe Deines Sattels zu verstellen, musst Du nur den Bolzen oder den Innensechskantbolzen mit einem Schraubenschlüssel an der Seite lösen, an welcher die Kette verläuft. Nun kannst Du den Sattel nach Wunsch verstellen. Danach ziehst Du den Bolzen wieder fest an. Mit dem anderen Bolzen direkt unter der Sitzfläche kannst Du den Sattel nach vorne oder hinten verstellen und den Winkel des Sattels einstellen. Für diese beiden Bolzen brauchst Du einen 5-mm-Innensechskantschlüssel.

Hast Du eine gefederte Sattelstütze? Stelle das seitliche Spiel mit einem 4-mm-Innensechskantschlüssel am Innensechskantbolzen ein. Unten in der Sattelstütze kannst Du mit einem Innensechskantschlüssel (6 mm) die Härte der Federung einstellen. Wenn Du sie im Uhrzeigersinn drehst, erhöhst Du die Federspannung, im entgegengesetzten Uhrzeigersinn verringerst Du die Spannung.

Achte immer darauf, dass Du alle Bolzen mit den vorgeschriebenen Anziehdrehmomenten anziehst. Diese findest Du in der Anleitung Deiner Fahrrad. Andernfalls kann sich Dein Sattel beim Fahren plötzlich verschieben. Natürlich solltest Du auch nicht während der Fahrt den Sattel verstellen.

Zuletzt solltest Du auf die Markierung am Sattelstützrohr achten. Schiebe den Sattel nicht über die Markierung hinaus, ansonsten kann sich die Sattelstütze verbiegen oder im schlimmsten Fall abbrechen.

Wie stelle ich den Sattel richtig ein?

Welche Neigung sollte ein Fahrradsattel haben?

Der Fahrradsattel Deiner Fahrrad sollte genau waagerecht eingestellt sein. Im ersten Moment könnte man denken, dass es sich mit einem leicht nach vorne geneigtem Sattel angenehmer radeln lässt. Das ist der Fall, wenn Du häufig längere, sportliche Radtouren unternimmst. Fährst Du hingegen meist kürzere Strecken, solltest Du eine waagerechte Ausrichtung Deines Sattels bevorzugen.

Welche Neigung sollte ein Fahrradsattel haben?

Was sind die Symptome einer falsch eingestellten Sattelhöhe?

Eine falsch eingestellte Sattelhöhe kann nicht nur Deinen Fahrkomfort beeinflussen. Im schlimmsten Fall kann es zu ernsthaften Beschwerden kommen, weshalb Du Deine perfekte Sattelhöhe mit einem Fachhändler in deiner Nähe einstellen solltest.

Schmerzen in

Fuß, Knöcheln oder Knien

Schmerzen im Fuß oder den Knöcheln: Solltest Du Schmerzen in der Achillessehne empfinden, ist Dein Sattel zu hoch oder zu tief eingestellt.

Schmerzen im Knie: Ein Indikator dafür, dass Dein Sattel zu weit nach vorne oder hinten eingestellt ist. Auch die Sattelhöhe solltest Du in diesem Fall überprüfen.

Schmerzen im

Nacken, Schultern oder Rücken

Schmerzen im Nacken oder den Schultern: Dein Sattel ist falsch eingestellt und Du musst immer wieder schauen, ob Du beim Fahren die richtige Sitzposition eingenommen hast. Beachte beim Einstellen des Sattels immer Deine Sitzhaltung beim Fahren, nicht, wenn Du mit dem Rad stehst.

Schmerzen im unteren Rücken: Dein Sattel ist zu hoch eingestellt. Die Schmerzen entstehen dadurch, dass Dein Rücken beim Fahrradfahren überstreckt wird.

 

Schmerzen in

Händen, Armen, Hüften oder Becken

Schmerzen in den Händen und Armen: Es können Belastungen entstehen, wenn Du Deine Sitzposition nicht regelmäßig änderst. Achte darauf, dass bei Deiner Sitzposition der Schwerpunkt auf dem Gesäß liegt und nicht auf Händen und Armen.

Schmerzen in Hüfte und Becken: Achte beim Radfahren darauf, dass Deine Hüfte geöffnet ist. Eine Erhöhung des Sattels und eine nach Verschiebung nach vorne kann Schmerzen in Hüfte und Becken vorbeugen.

Wir bieten Ihnen Antworten auf alle Aspekte der Pflege Ihres Fahrrads und perfekten Komfort beim Radfahren. Lesen Sie mehr über das Wechseln des Schlauches, das Wechseln des Tretlagers oder ersetzen it Ihre Kette.