Deutschlands schönste Radtouren

2. Mai 2019

Frühling ist Ausflugszeit, manche planen auch schon längere Touren. Weil der Rad-Tourismus boomt, gibt es immer mehr gut ausgebaute Strecken. Wir stellen einige der Schönsten vor und geben Tipps, wie du regionale Rundfahrten planst.

Radreisen, früher ein Nischenthema, sind in den letzten Jahren zu einem echten Wirtschaftsfaktor geworden. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) berichtet in seinem Anfang März präsentierten großen Rad-Report, dass 2018 5,5 Millionen Rad-Reisende unterwegs waren (2014: 4 Millionen). Dazu kamen in Summe 258 Millionen Tages-Ausflüge (2016: 150 Millionen).

Entsprechend viel Mühe geben sich Tourismus-Behörden und Verbände, Zweirädern – ohne und mit Elektrohilfe – etwas zu bieten. Das ist nicht mehr, wie früher, mit ein paar Schildern und einem Faltblatt getan. Die Kundschaft ist anspruchsvoll, die Konkurrenz stark.

Suchst du kürzere Touren in deiner Region, ist das dafür entwickelte Portal des ADFC ein guter Ausgangspunkt: www.adfc-radtourismus.de

Die großen Fernwege unterhalten eigene Webseiten und Apps.

Fluss-Radwege sind die Prunkstücke

Das Prunkstück der Rad-Infrastruktur sind ohne Zweifel die Fluss-Radwege. Zwischen Elbe und Donau ist praktisch jeder größere Strom mit einem Fernweg verbunden. Zusammen bilden sie ein Netz, über das man das Land komfortabel und sicher durchqueren kann. In diese Projekte fließt das meiste Geld für großzügige Ausbauten. Aus guten Gründen: an den historischen Lebensadern des Landes reihen sich historische Städtchen in schönen Landschaften. Unterkünfte sind fast überall vorhandenen. Manche verspotten diese Wege als „Rad-Autobahnen“ – aber was soll gegen breite Wege sprechen, auf denen du zügig vorankommst? Manchmal ist dort etwas voller, aber von kilometerlangen Staus hat man noch nie gehört …

Hier einige herausragende Beispiele:

Die neue Nummer 1: An der Weser

Der Weserradweg hat im aktuellen Ranking des ADFC die Spitzenposition erobert: Fahren auf durchgängig exzellenten Wegen, auch mit Kindern ein reines Vergnügen. In Hannoversch-Münden kannst du wählen, ob du an der Werra oder der Fulda weiterfährst. Beide haben sehr gute Radwege in reizvoller Landschaft, wenn auch nicht ganz steigungsfrei, und beide stellen angenehme Verbindungen dar, will man weiter in den Süden Deutschlands.

www.weserradweg-info.de

Elbe und Havel

Der Elbe-Radweg zwischen Cuxhaven und Dresden (und weiter in Tschechien) lag 14 Jahre bei den beliebtesten Fern-Radwegen auf Rang 1. Von der Nordsee bis zum Riesengebirge findest du prächtige Wege in wechselnden Landschaftsbildern. Ein Tipp: wenn du bei der Richtung die Wahl hast (und vielleicht mit der Bahn zurückfährst), beachte den Wetterbericht. Denn der Wind kann die Sache zum lässigen Vergnügen oder zur sportlichen Herausforderung machen.

Eine schöne Variante ist die Havel: 380 Kilometer Radweg mit vielen Seen. In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg führt der Weg, oft auf schwach befahrenen Landstraßen oder Wirtschaftswegen, durch dünn besiedelte Landschaften. Als Kontrast durchquert er zwischendurch den westlichen Stadtrand von Berlin, später Potsdam. 

www.havelradweg.de

www.elberadweg.de

Lahn und Mosel

Der Mosel-Radweg gehört seit langem zu den Top-Zielen. Du kannst ihn reizvoll mit der Lahn kombinieren: Von der Quelle (beim Bahnhof Lützel) bisweilen steil, aber meist hervorragend zu fahren, auch die größeren Städte wie Marburg und Gießen sind gut eingebunden. In Koblenz beginnt der Moselradweg – 234 Kilometer bis zur französischen Grenze. Der gute Radweg verläuft entweder auf eigener Trasse oder entlang der Bundesstraße, meistens beidseitig. 

www.daslahntal.de

www.mosel-radweg-etappen.com

Tauber und Altmühl

Zwei absolute Klassiker, Vorreiter der Flussradweg-Bewegung, die auf äußerst attraktive Weise den Main mit der Donau verbinden. Gute Wegequalität in lieblicher Landschaft sowie historische Orte wie Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim machen den 100 Kilometer langen Taubertal-Radweg zum Erlebnis. Dann geht’s weiter im Naturpark Frankenhöhe, um an die Altmühl zu gelangen. Der Altmühlradweg ist noch leichter zu fahren als der Weg im Taubertal; er verläuft flussnäher. Ansonsten gilt: Ein erstklassiger Radweg in schöner Landschaft mit pittoresken Ortschaften macht die 220 Kilometer nach Kelheim an der Donau zu einem Genuss. 

www.liebliches-taubertal.de

www.naturpark-altmuehltal.de

Donau und Isar

Der Donau-Radweg – 3000 Kilometer bis zum Schwarzen Meer – ist sehr beliebt, trotz  wechselhafter Qualität in seinem deutschen Streckenverlauf. Der Abschnitt in Österreich zwischen Passau und Wien ist legendär. In Deutschland bieten sich Passau oder Regensburg als Startpunkt an, bevor du – wenn du willst – bei Deggendorf nach Süden auf den Isarradweg abbiegst. Auch der hat viele nicht asphaltierte Passagen, ermöglicht aber eine Durchquerung Münchens, ohne dass man merkt, in einer Großstadt zu sein. 

www.donau-radweg.info

www.isarradweg.de

Der Württemberger Weinradweg

Ein Beispiel für die Kategorie „Themen-Routen“: Die Württemberger Weinberge prägen die Landschaft dieser Strecke, vom Neckartal über Kocher und Jagst bis ins Taubertal (353 Kilometer, diverse Abkürzungen möglich). Entlang der Flüsse ist der Weg flach, ab und zu musst du einen Abstecher in die Weinberge verkraften. Das Marketing für die Route ist kein Kunststück: natürlich geht es um Essen und Trinken. 

www.heilbronnerland.de

Die See-Umrundungen

Was Flüsse können, das können Seen schon lange: eine prächtige Kulisse für schöne und autoferne Radwege abgeben. Nahezu alle großen lassen sich ufernah umrunden – Chiemsee, Starnberger See, Müggelsee, Schaalsee und viele mehr.

Genussradeln am Bodensee

Sogar auf die Liste der Top-10 hat es der Bodensee-Weg geschafft – als einzige Rundfahrt. Üblicherweise beginnt die Reise in Konstanz und führt im Uhrzeigersinn um den See, der immer wieder zu Badepausen lockt.

www.konstanz-tourismus.de

Auch ein Aufsteiger der Szene beginnt in Konstanz: der Bodensee-Königssee Radweg. Das sind 418 Kilometer von See zu See, durch das gesamte Voralpenland mit atemberaubenden Ausblicken.

www.bodensee-koenigssee-radweg.de

Das Ranking der zehn beliebtesten Fernradwege

  1. Weser
  2. Elbe
  3. Ruhrtal
  4. Donau
  5. Bodensee-Radweg
  6. Main
  7. Mosel
  8. Rhein
  9. Ostseeküsten-Radweg
  10. Bodensee-Königsee-Radweg

 

Verwandte Blogs

Fahrräder vergleichen