E-Bike Geschwindigkeit

E-Bike, Pedelec und Speed Pedelec - da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wie schnell fährt ein E-Bike und brauchst du dafür eine Zulassung? Mit welcher Form von Elektrofahrrad darfst du dich wo im Straßenverkehr bewegen? Bei uns erhältst du die Antworten auf all deine Fragen rund um Geschwindigkeit und die damit verbundenen Vorschriften für elektrische Fahrräder.

Inhalt

Wie schnell fährt ein E-Bike?

E-Bikes oder auch Pedelecs sind immer noch Fahrräder. In Europa sind diese mit einem Motor ausgestattet, welcher bis zu einer max. Geschwindigkeit von 25 km/h Unterstützung bietet. Kannst du mit deinem E-Bike dann noch schneller fahren? Natürlich! Deine Höchstgeschwindigkeit hängt von deiner sportlichen Leistung ab. Du kannst, wie bei einem klassischen Fahrrad auch, natürlich so schnell fahren, wie du in die Pedale treten kannst. Die Motorunterstützung stoppt jedoch, sobald du die Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erreicht hast. Willst du noch schneller fahren, dann musst du also fleißig in die Pedale treten.

Wie schnell fährt ein E-Bike?

Wie schnell kann ein S-Pedelec fahren?

Bei einem Speed Pedelec (auch S-Pedelec genannt) sieht das, wie der Name schon erwarten lässt, anders aus. Schließlich heißt es nicht umsonst Speed (zu Deutsch Geschwindigkeit) Pedelec. In Europa sind Speed Pedelecs mit einem Motor ausgestattet, welcher bis zu einer max. Geschwindigkeit von 45 km/h Unterstützung bietet. Ein S-Pedelec ist also sozusagen ein extrem schnelles E-Bike. Speed Pedelecs eignen sich deshalb auch super gut zum Pendeln. In der Stadt bist du damit nicht viel langsamer als ein Auto unterwegs.

Doch die höhere max. Geschwindigkeit eines Speed Pedelecs bringt auch mehr Vorschriften mit sich. S-Pedelecs werden in Deutschland aus rechtlicher Sicht als Kleinkraftrad eingestuft und sind zulassungspflichtig. Außerdem muss dein Speed Pedelec für den Straßenverkehr mit einem Nummernschild ausgestattet werden und musst du damit auch auf der Straße fahren und nicht am Radweg. Für das Fahren mit einem Speed Pedelec brauchst auch eine Haftpflichtversicherung und einen Führerschein.

Geschwindigkeit E-Bike vs. Speed Pedelec

Ein E-Bike in Form eines Pedelecs darf dich also bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützen und ein Speed Pedelec bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. In unserer Tabelle haben wir die Unterschiede für dich noch einmal deutlich aufgereiht.

 

  E-bike / Pedelec Speed Pedelec
Max. Geschindigkeit 25km/h 45 km/h
Rahmenform Low, mid oder high-step Mid oder high-step
Sitzhaltung Aufrecht, aktiv oder sportlich Aktiv oder sportlich
Motorkapacitet 65 Nm 75 Nm

Elektrofahrräder Geschwindigkeit und Sicherheit

Augen auf und Ohren auf im Straßenverkehr! Denn beim Thema Geschwindigkeit spielt die Sicherheit immer eine ganz wichtige Rolle. Unsere Gazelle E-Bikes und Speed Pedelecs erfüllen vom Rahmen bis zu den verbauten Bremssystemen einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Unsere Speed Pedelecs sind außerdem auch mit Rückspiegel und einer lauten elektronischen Hupe ausgestattet. Dennoch ist es wichtig, dass du dich sicher im Straßenverkehr bewegst.

Wir empfehlen dir deshalb, dass du dich in einer verkehrsarmen Umgebung an das E-Bike- oder Speed Pedelec- Fahren gewöhnst. Wusstest du, dass es in allen Gazelle E-Bike Testcentern eine Teststrecke gibt, auf der du komplett ohne andere Verkehrsteilnehmer eine Probefahrt machen kannst? Das hilft dir dabei ein Gefühl für dein E-Bike oder Speed Pedelec zu bekommen. Auch die Wahl des passenden elektrischen Fahrrades fällt dir bestimmt leichter, nachdem du ein paar E-Bikes und/oder Speed Pedelecs getestet hast.

Für Speed Pedelecs gilt in Deutschland eine Schutzhelmpflicht. Hierfür reicht ein normaler Fahrradhelm aus. Mit einem E-Bike bis 25 km/h darfst du selbst entscheide, ob du einen Helm aufsetzt oder nicht. Wir empfehlen allen E-Bike-Fahrern einen Fahrradhelm zu tragen, da du dich mit höheren Geschwindigkeiten im Straßenverkehr bewegst und dich damit auch vor dem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer schützt.

Mann mit Helm auf Gazelle Speed ​​Pedelec

Unterschiede zwischen den verschiedenen elektrische Fahrradtypen

Wie du siehst gibt es für die verschiedenen elektrischen Fahrradtypen auch unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten und Regelungen. Mit einem Pedelec oder E-Bike darfst du dich im Straßenverkehr wie ein normaler Fahrradfahrer bewegen und erhältst beim Treten eine Unterstützung von bis zu 25 km/h. Das Speed Pedelec erfordert eine Fahrerlaubnis, Zulassung und du bist den Gesetzgebungen eines Kleinkraftfahrzeuges untergeordnet. Du kannst jedoch mit einem Speed Pedelec bis zu 45 km/h fahren. Damit eignet sich ein S-Pedelec auch perfekt fürs Pendeln.

Egal, für welche Variante du dich entscheidest: Mit einem elektrischen Fahrrad kannst du sicher, flexibel und ohne großen Aufwand von A nach B kommen. Außerdem ist ein Elektrofahrrad eine großartige Alternative zum Auto und bietet jede Menge Fahrspaß.