E-Bike Akku

Der Akku bildet neben dem Motor das Herzstück eines jeden E-Bikes. Deswegen ist es besonders wichtig, dass du dich mit der Wahl des richtigen Akkus auseinandersetzt. Wir helfen dir gerne mit wichtigen Tipps und Tricks weiter!

E-Bike Akku laden: Worauf muss ich achten?

Unsere E-Bikes sind mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Diese sind nicht nur besonders leicht, sondern weisen auch eine sehr hohe Energiedichte auf. Das sorgt für eine besonders hohe Reichweite. Durch ein cleveres Batterie-Management-System wird der Akku vor Erhitzung, Überlastung und Tiefenentladung geschützt.

Der Akku kann jederzeit und im jeweils verfügbaren Zeitumfang geladen werden. Achte darauf, dass du immer das mitgelieferte Ladegerät verwendest. Bei Drittanbietergeräten können irreparable Schäden nicht ausgeschlossen werden. Außerdem solltest du den Akku immer bei Zimmertemperatur laden, um möglichst schnell den gewünschten Ladezustand zu erreichen und den Akku schonend aufzuladen. Im Optimalfall lädst du den Akku auf, wenn der Ladezustand noch bei 30 bis 60 Prozent liegt.

E-Bike Akku aufladen: Was kostet das?

Wenn du in ein E-Bike investierst, möchtest du mit Sicherheit auch wissen, wie hoch die Folgekosten sind. Oft wird deswegen auch gefragt, was es kostet einen E-Bike Akku aufzuladen. Du wirst es nicht glauben: Die Kosten einer Ladung liegen bei ca. nur 13-15 Cent – das hängt natürlich von deinem Stromanbieter ab. Die modernen Akkus für E-Bikes verfügen über einen sehr hohen Wirkungsgrad, sodass die Energie beim Aufladen beinahe 1:1 vom Akku aufgenommen wird.

E-Bike Reichweite

Die Reichweite von einem E-Bike hängt von zahlreichen Faktoren ab: Wie hoch ist das Zuladungsgewicht? Wie ist die Strecke beschaffen? Welche Außentemperaturen herrschen aktuell? Außerdem hast du bei Gazelle die Wahl zwischen verschiedenen Akkutypen. Je nach Anwendung kannst du beispielsweise mit unserem Ultimate C380 HMB bis zu 130 Kilometer mit einer Ladung absolvieren.

Wie lange hält ein E-Bike Akku?

Die Kapazität der Akkus in unseren Gazelle E-Bikes ist sehr hoch. Beispielsweise ein Bosch Akku verfügt selbst nach 500 Vollladungen noch über 60 bis 70 Prozent der ursprünglichen Akku-Kapazität. Hochgerechnet erzielt man mit einem dieser Akkus bis zu 57.000 Kilometer Reichweite, was einer Route von 1,5 mal um den Erdball entspricht. Die Lebensdauer verlängert sich bei geringer Belastung und der Lagerung bei Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad Celsius.

Wenn du mit deiner Gazelle diese gewaltige Strecke zurückgelegt hast und der Akku entsorgt werden muss, wende dich bitte an deinen Fachhändler. Dieser sorgt dafür, dass der Akku sauber recycelt wird und wertvolle Stoffe wiederverwertet werden können.

E-Bike Akku Pflege: Was du beachten solltest!

Vor der Reinigung solltest du den Akku immer vom Fahrrad abmontieren. Säubere die elektronischen Komponenten so, dass sie nicht feucht werden. Auch ein Luftkompressor ist nicht für die Reinigung geeignet. Die Steckerpole müssen gelegentlich gesäubert und leicht eingefettet werden. Wende dich am besten an deinen Fachhändler oder einen Berater im E-Bike Testcenter, bevor du den Akku das erste Mal selbstständig pflegst.

Vor allem im Winter ist der Akku durch die kalten Temperaturen größeren Belastungen ausgesetzt. Lagere ihn deswegen am besten immer im Haus oder der Wohnung. Beachte auch folgendes: Wenn der Akku vollständig entladen ist, führt dies zu einem größeren Verschleiß. Der ideale Akkuladezustand liegt bei 30 bis 60 Prozent – halte ihn, wenn möglich, in diesem Bereich.


Zugegeben: Beim E-Bike Akku gibt es ein paar Punkte zu beachten. Dennoch lohnt es sich die Hinweise umzusetzen, um lange Freude an deinem neuen E-Bike zu haben. Gerne beraten wir dich umfassend zu allen Fragen rund um den E-Bike Akku in einem unserer Gazelle E-Bike Testcenter. Vereinbare einen individuellen Termin und wir nehmen uns in Ruhe Zeit, um über dein neues Gazelle E-Bike zu sprechen und eine Probefahrt zu unternehmen.