Beratung zu E-Bike

Elektrische Fahrradsensoren

Ein Elektrofahrrad verwendet eine Batterie und einen Motor, um Ihnen beim Fahren zu helfen. Alle Elektrofahrräder sind mit einem Geschwindigkeitssensor ausgestattet. Dieser Sensor misst, wie schnell Sie fahren, und stellt sicher, dass die Hilfsfunktion ausgeschaltet ist, wenn Sie eine Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern erreichen. Sie können zwischen zwei Arten von Sensoren wählen.

Rotationssensor

Rotationssensor

Der Rotationssensor, oder Bewegungssensor, erkennt, ob sich die Pedale des Fahrrads drehen. Die Unterstützungsfunktion wird mit einer kurzen Verzögerung aktiviert, wenn Sie mit dem Treten beginnen. Dies bedeutet, dass ein Elektrofahrrad beim Start nicht sofort hilft. Wenn Sie aufhören zu treten oder zu bremsen, wird die Unterstützungsfunktion nach einer kurzen Verzögerung unterbrochen. Für den Rotationssensor spielt es keine Rolle, wie stark Sie auf die Pedale treten - Sie erhalten immer maximale Hilfe. Der Grad der Unterstützung wird anhand der Geschwindigkeit der ausgewählten Einstellung bestimmt.

Vorteile

  • Dieses System bedeutet, dass der Rotationssensor sehr zuverlässig ist
  • Das System ist kostengünstig
  • Sie erhalten ständig Hilfe, egal wie stark Sie auf die Pedale treten.

Nachteile

  • Die Hilfe fällt beim Start nicht sofort auf
  • Die Hilfe kann sich unnatürlich anfühlen, da sie eher auf Rotation als auf Pedalkraft basiert
  • Der Rotationssensor benötigt mehr Strom von der Batterie.
Pedalkraftssensor

Pedalkraftsensor

Der Pedalkraftsensor erkennt nicht nur, ob sich die Pedale drehen, sondern auch, wie stark Sie darauf treten. Der Motor wird anhand dieser Informationen gesteuert und bietet mehr oder weniger direkte Unterstützung. Sie bemerken keine Verzögerung damit. Dies bedeutet, dass Sie beim Fahrradfahren genau die richtige Hilfe erhalten. Der Kraftsensor sorgt dafür, dass die Hilfsfunktion sofort ausgeschaltet wird, wenn Sie aufhören zu treten oder bremsen.

Vorteile

  • Je stärker Sie in die Pedale treten, desto mehr Hilfe erhalten Sie
  • Die Hilfe fühlt sich natürlich an
  • Sie erhalten sofort Hilfe, wenn Sie anfangen.

Nachteile

  • Sie erhalten nur dann Hilfe, wenn Sie sich selbst anstrengen.

Was sind die Unterschiede zwischen verschiedenen elektrischen Fahrradsensoren?

Möchten Sie wissen, wie die verschiedenen Sensoren funktionieren und was der Unterschied zwischen den beiden Sensortypen ist? Schau das Video.

Sehen Sie sich unsere Elektrofahrräder an

Die Elektrofahrräder sind auf unsere Straßen gekommen, um anzuhalten. Sie sehen sie in allen Formen, Farben und Größen vorbeiziehen. Gazelle hat eine große Auswahl an Elektrofahrrädern mit Pedalunterstützung. Sie können ganz einfach das Fahrrad auswählen, das Ihren Anforderungen am besten entspricht. Für Ihr Gazelle-Elektrofahrrad ist nichts unerreichbar.