Fahrrad reparatur

Wann solltest Du die Kette wechseln?

Ist Deine Kette verschlissen oder gerissen und somit Zeit, diese auszutauschen?

Wann Du die Kette wechseln solltest, hängt von Deinem Fahrradtypen und der jeweiligen Beanspruchung ab. Bei einem Citybike, das größtenteils nur in der Stadt gefahren wird und hierbei beste asphaltierte Bodenbedingungen herrschen, muss ein Kettenwechsel in der Regel erst nach 5.000 Kilometern erfolgen. Wenn Du allerdings mit einem Trekkingbike unterwegs bist und häufig bergige und naturbelassene Strecken hinter Dich bringst, sollte ein Kettenwechsel bereits ab 2.000 zurückgelegten Kilometern in Betracht gezogen werden.

Um den Verschleiß Deiner Fahrradkette festzustellen, gibt es einen einfachen Trick: Schalte auf das größte Kettenblatt und versuche, die Kette ein wenig anzuheben. Wenn Du sie höher als 3 Millimeter anheben kannst, ist es Zeit für einen Kettenwechsel. Wenn Du Dir unsicher bist, wende Dich gerne an einen Gazelle Fachhändler in Deiner Nähe. Hier hilft man Dir auch gerne weiter, wenn der Sattel eingestellt werden muss, der Schlauch oder das Tretlager gewechselt werden muss.

Wann solltest Du die Kette wechseln?

Was brauche ich, um eine Kette zu wechseln?

Im Vergleich zu anderen Reparaturarbeiten benötigst Du für den Kettenwechsel nicht viel Werkzeug. Neben der passenden Ersatzkette brauchst Du noch einen Kettennieter und etwas Kettenschmierstoff. Wir empfehlen Dir eine Kette derselben Marke und desselben Typs zu kaufen, wie sie aktuell in Deiner Fahrrad verbaut ist. Achte in jedem Fall darauf, dass die Kette die gleiche Anzahl Kettenglieder und die richtige Kettenglieddicke aufweist.

Wie wechsle ich eine Fahrradkette?

Damit Du beim Kettenwechsel genügend Platz hast, entferne als erstes den Kettenschutz an Deiner Fahrrad.

Manche Fahrradketten verfügen über ein Kettenschloss. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Verbindungsstück, mit der Du die Kette ganz einfach öffnen kannst. Sollte Deine Fahrradkette kein Kettenschloss haben, kommt der Kettennieter ins Spiel: An einer beliebigen Stelle kannst Du hiermit einen Bolzen der Kette lösen und die Kette entfernen.

Die neue Kette kannst Du nun mithilfe des Kettenschlosses oder dem Kettennieter montieren. Die neue Kette bringst Du zunächst vorne auf dem größten Kettenrad und dann hinten auf dem größten Ritzel an. Achte darauf, dass der entsprechende Gang am Fahrrad eingestellt ist. Sollte die Kette zu lang sein, musst Du die entsprechende Anzahl an Kettengliedern entfernen. Mit dem Kettennieter schiebst Du den Stift immer nur so weit heraus, dass er in der Außenlasche bleibt. Ansonsten lässt sich der Stift nur äußerst schwierig wieder einsetzen. Wenn die Kette straff sitzt, kannst Du jetzt den Bolzen wieder eindrücken. Dieser sollte auf beiden Seiten gleich weit überstehen. Und schon hast Du es geschafft – die Kette ist gewechselt!