Wie lernen Kinder Fahrradfahren?

Fahrradfahren ist für Erwachsene die ideale, gesündeste und umweltbewussteste Art sich fortzubewegen. Aber wie sieht es bei Kindern aus? Ist Fahrradfahren genauso gut für Kinder wie für Erwachsene? Wie bringt man Kindern das Fahrradfahren am besten bei? Und ab welchem Alter ist es für Kinder sicher, aufs Fahrrad zu steigen? Wir verraten es dir.

Warum ist Fahrradfahren so gut für Kinder? Was bewirkt Fahrradfahren bei Kindern?

Fahrradfahren ist gut für die Umwelt und bietet darüber hinaus viele Vorteile für Kinder und deren Entwicklung:

1.  Radfahren ist gut für die Gelenke. Denn das Fahrrad trägt den Großteil des Körpergewichts, wodurch die Gelenke weniger belastet und dafür geschont werden. Zudem sorgt die kreisförmige und ausgeglichene Bewegung dafür, dass wichtige Nährstoffe in die Gelenke transportiert werden.

2. Radfahren stärkt die Muskulatur. Beim Radeln werden nämlich große Muskelgruppen beansprucht. Nicht nur die Beine, sondern auch die Schulter- und Armmuskulatur sowie die Gesäß- und Bauchmuskeln bis hin zur Rückenmuskulatur kommen hier zum Einsatz. 

3. Radfahren unterstützt das Immunsystem. Kinder, die regelmäßig Rad fahren, haben ein besseres Immunsystem, das mehr weiße Blutkörperchen und andere wichtige Substanzen im Blut produziert. Diese schützen den Körper vor Viren und anderen Krankheitserregern.  

4. Radfahren fördert die Entwicklung. Radfahren ist gut für die Sinne und die Wahrnehmung. Kinder lernen mehrere Handlungen aufeinander abzustimmen und zur selben Zeit auszuführen: Treten, lenken, bremsen und die Balance zu halten. Zusätzlich lernen sie, ihre Umgebung wahrzunehmen und rechtzeitig auf diese zu reagieren. 

5. Radfahren tut gut. Neben den körperlichen Vorteilen, tut Kindern das Radeln an der frischen Luft vor allem gut. Sie bekommen den Kopf frei, genießen neue Eindrücke, bewegen sich und sitzen nicht vor diversen, digitalen Geräten. Gerade Radtouren ins Grüne sind Balsam für die Seele – für die ganze Familie!

Ab welchem Alter können Kinder Fahrradfahren?

Ab welchem Alter dein Kind bereit ist Fahrrad zu fahren, lässt sich nur schwer verallgemeinern, da die Entwicklung jedes Kindes individuell unterschiedlich ist. Wichtig zu wissen ist, dass vor allem kleine Kinder einen eingeengten Blickwinkel haben. Das heißt, sie können noch nicht genau zuordnen, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt. Außerdem können sie Entfernungen noch nicht so gut einschätzen und haben zu Beginn noch Schwierigkeiten, rechts und links zu unterscheiden. Auch der Gleichgewichtssinn ist bei Kindern noch nicht so gut ausgeprägt wie bei Erwachsenen. 

Wir empfehlen dir daher, die individuelle motorische Entwicklung, die Konzentration sowie die Persönlichkeit deines Kindes gut zu betrachten, bevor ihr zusammen aufs Fahrrad steigt. Wenn dein Kind sehr schnell abgelenkt ist und Konzentrationsschwierigkeiten hat, ist es wahrscheinlich noch zu früh, ans Fahrradfahren zu denken. 

Dann bietet es sich allerdings an, mit einem Laufrad anzufangen. Viele Kinder zwischen zwei und drei Jahren nutzen das Laufrad als Vorstufe zum Fahrradfahren, da es hilft, die Geschicklichkeit sowie den Gleichgewichtssinn zu trainieren. Wenn dein Kind sicher und selbstbewusst auf dem Laufrad unterwegs ist, kann der nächste Schritt, das Fahrradfahren (eventuell erst einmal mit Stützrädern) eingeläutet werden. Bei den meisten Kindern ist das zwischen drei und vier Jahren der Fall.

Kindern Fahrradfahren beibringen

Bringe deinem Kind zunächst die Grundlagen des Fahrradfahrens bei. Zum Beispiel, wie man den Lenker und die Pedale benutzt und einstellt, wie man richtig bremst und auf- und absteigt. 

Als nächstes kannst du dafür sorgen, dass sich dein Kind auf dem Fahrrad sicher fühlt, indem du ihm anbietest, gemeinsam an einem sicheren, flachen und ruhigen Ort zu üben. Etwa auf einem leeren Parkplatz oder eurem Privatgrundstück. Lass dein Kind auf einer ebenen Fläche das Anfahren, Anhalten, Bremsen und Lenken üben. Sobald dein Kind die Grundlagen beherrscht, könnt ihr an einem Hang üben, um das Treten und Lenken auf unebenem Gelände zu lernen.

Es ist auch wichtig, deinem Kind beizubringen, wie es sich sicher im Straßenverkehr verhält. Dazu gehören, einen Helm zu tragen und genügend Abstand zu anderen Fahrradfahrern einzuhalten. Vergewissere dich, dass dein Kind versteht, dass es sich immer an die Verkehrsregeln zu halten und jederzeit auf Fahrzeuge, Fahrradfahrer und Fußgänger in der Nähe zu achten.

Zu guter Letzt ist es wichtig, daran zu denken, dass das Erlernen des Fahrradfahrens ein Prozess ist und es Zeit braucht, um ihn zu meistern. Sei geduldig, unterstütze und ermutige dein Kind, während es lernt. Wenn es sich unsicher fühlt oder Schwierigkeiten hat, das Radfahren zu erlernen, hast du verschiedene Möglichkeiten. Du kannst entweder auf ein Laufrad oder Roller zurückgreifen, Stützräder an dem Fahrrad anbringen oder schauen, ob Fahrradkurse für Kinder in deiner Nähe angeboten werden. 

So ist dein Kind stets sicher auf dem Fahrrad unterwegs

Das wichtigste zuerst: Sorge unbedingt dafür, dass dein Kind immer einen Fahrradhelm trägt. Der Helm sollte mit einem CE-Zeichen versehen sein, nicht zu groß oder zu klein sein und nicht rutschen. Lasse dein Kind am besten selbst einen Helm aussuchen, dann macht das Tragen gleich viel mehr Spaß!

Bis zum einschließlich achten Lebensjahr müssen Kinder auf dem Bürgersteig fahren und bis zu einschließlich 10 Jahren dürfen sie selbst zwischen Radweg und Bürgersteig entscheiden. Kinder, die älter als 10 Jahre sind, müssen den Radweg benutzen. 

Gerade in der dunklen Jahreszeit sollten Kinder unbedingt helle Kleidung tragen, die am besten mit Reflektoren versehen ist. Denn mit heller, leuchtender Kleidung sind Kinder schon von 130 Metern Entfernung für andere Verkehrsteilnehmer zu erkennen. 

Die richtige Reifengröße ist ebenfalls sehr wichtig. Sie sorgt dafür, dass dein Kind das Gefühl hat, die volle Kontrolle über das Fahrrad zu haben und stets mit beiden Füßen den Boden berühren zu können. Diese Tabelle verrät dir, welche Reifengröße die Richtige für dein Kind ist:

Körpergröße Kind in cm

Reifengröße in Zoll

112 bis 125

125 bis 140

140 bis 160

Ab 160

Ab 170

18

20

24

26

28

Quelle: www.adac.de

Du hast noch weitere Fragen rund um das Thema Kinder und Fahrradfahren? Dann komm uns gerne (auch mit deinen Kindern) in einem unserer E-Bike Testcenter oder Fahrradgeschäfte besuchen. Unsere Experten beantworten gerne alle deine Fragen. 

Wenn deine Kinder noch zu klein sind, selbst zu radeln, kannst du sie ganz einfach und sicher auf einem Kindersitz mitnehmen. Auch hier helfen dir unsere Experten gerne weiter und montieren den passenden Kindersitz an deinem Fahrrad oder E-Bike für dich.

Kategorie:
Copyright © 2023 Koninklijke Gazelle

Diese Website verwendet Cookies, um die Website zu verbessern und zu analysieren und sicherzustellen, dass Sie relevante Werbung sehen. Indem Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung der auf unserer Website gesetzten Cookies zu.

  • Funktionelle Cookies
  • Analytische Cookies
  • Social-Media-Cookies
  • Werbe-Cookies