E-Bike-Beratung

Unterwegs im Dunkeln: Fahrradbeleuchtung am E-Bike

Als Fahrradfahrer hat man es im Straßenverkehr nicht immer leicht, allerdings kannst du jetzt im Winter selbst etwas unternehmen, um sicherer unterwegs zu sein! Sorge für eine gute und funktionierende Fahrradbeleuchtung, denn so kannst du die Straßen besser sehen und bist auch für andere Verkehrsteilnehmer stets gut zu erkennen. Das ist nicht nur bei Dunkelheit wichtig, sondern auch bei schlechten Wetterbedingungen, wie starkem Regen oder Nebel. Gerade weil du mit einem E-Bike oder Pedelec schneller fährst als mit einem normalen Fahrrad, solltest du unbedingt sichtbar sein!

E-Bike Beleuchtung

Warum ist eine gute Fahrradbeleuchtung für E-Bikes so wichtig?

Ganz einfach: Gerade weil du mit einem E-Bike oder Pedelec sehr schnell unterwegs bist, ist es besonders wichtig, gute Sicht bei der Fahrt zu haben und vor allem auch auf dunklen Wegen gesehen zu werden. Als Fahrradfahrer ist man im Vergleich zu Autos viel kleiner und in der Unterzahl, daher müssen wir Radfahrer im Verkehr herausstechen. 

Viele E-Bikes sind von Grund auf mit einer verkehrstauglichen Fahrradbeleuchtung ausgestattet. Bei der Wahl des Fahrradlichts gibt es keine großen Unterschiede mehr. Alle modernen Fahrräder, auch unsere Gazelle Modelle, sind mit hochwertiger LED-Technik ausgestattet. 

Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Lichtern an einem Fahrrad ist die Menge an Lux. Dies ist die Einheit der Leuchtkraft, die angibt, wie viel Licht auf eine bestimmte Fläche fällt. In der Stadt genügen oft 20 Lux, weil man von Straßenlaternen und indirektem Licht umgeben ist. Wenn du allerdings in der Natur oder auf dem Land unterwegs bist, wird eine Lichtstärke von 50 Lux empfohlen.

Die neuesten Fahrradlampen von Gazelle punkten mit einer deutlich höheren Lux-Zahl. Unsere Speed-Pedelecs haben eine Beleuchtung von 100 bis 150 Lux. Vor etwa sieben oder acht Jahren hatten normale Stadtfahrräder eine Beleuchtung von 4 bis 6 Lux. Die verbesserte Helligkeit ist eine tolle Entwicklung für die Verkehrssicherheit.

Gazelle verbessert die Sicherheit sogar auf noch mehr Arten. Immer mehr Modelle sind mit einer Beleuchtung auf vier Seiten ausgestattet: nicht mehr nur vorne und hinten, sondern auch auf beiden Seiten. Bei diesen Modellen setzen sich die Lichtleisten auf dem Gepäckträger fort. Die Gazelle-eigene Beleuchtung „Fendervision“ ist ein Beispiel für 360-Grad-Beleuchtung. Darüber hinaus sorgt Gazelle dafür, dass deine Lichter nicht abrupt stoppen, wenn du zum Beispiel an einer Ampel stehst. Die Lichter bleiben noch ein paar Minuten lang an.

Warum ist eine gute Fahrradbeleuchtung für E-Bikes so wichtig?

Ist eine Fahrradbeleuchtung für E-Bikes vorgeschrieben?

Grundsätzlich benötigen alle Fahrräder eine vorschriftsmäßige Beleuchtung, sobald sie im Straßenverkehr unterwegs sind und wenn die Sichtverhältnisse dies erfordern. Das gilt für alle Fahrradtypen, vom Pedelec bis zum Trekking E-Bike. Bei strahlendem Sonnenschein darf man auch ohne montierte Scheinwerfer unterwegs sein. Das bedeutet aber, dass bei Dämmerung oder Wetterumschwung das Fahrrad nur noch geschoben werden darf. 

Für eine nächtliche Fahrt durchs Gelände nutzen Mountainbiker oft Helm- oder Outdoor-Lampen. Sobald du jedoch mit deinem E-Bike auf befestigte Straßen oder Wege zurückkehrst, musst du eine für die Straße zugelassene Fahrradbeleuchtung haben. 

Die folgenden Beleuchtungen am E-Bike sind in Deutschland Pflicht:  

  • Eine Vorder- und eine Rückleuchte
  • Speichenreflektoren oder Reifen mit reflektierender Flanke
  • Reflektoren an den Pedalen

 Sorge also dafür, dass du diese drei Bedingungen erfüllst, um sicher in der Dunkelheit unterwegs zu sein.

Ist eine Fahrradbeleuchtung für E-Bikes vorgeschrieben?

6 Tipps, damit du sicher auf der Straße unterwegs bist

Damit du jederzeit gut ausgestattet bist und deutlich im Straßenverkehr zu erkennen bist, solltest du auf die folgenden Punkte achten:

  1. Schaffe dir eine E-Bike Fahrradbeleuchtung an, die den Vorschriften entspricht. Erkennbar ist dies an den entsprechenden Prüfzeichen auf den Produkten. Achte darauf, dass deine E-Bike-Beleuchtung mit dem Akku deines E-Bikes oder Pedelecs kompatibel ist und die richtigen Anschlüsse hat.

  2. Wähle das passende Frontlicht, denn es ist das wichtigste Licht an einem Fahrrad - und damit auch an einem E-Bike. Die meisten Modelle haben eine Helligkeit von mindestens 60 Lux, was ausreicht, um die Straße vor dem Lenkrad ausreichend zu beleuchten.

  3. Entscheide dich für ein Rücklicht, denn das gibt es in verschiedenen Versionen. Auch hier gilt: je heller das Licht, desto besser. Deshalb solltest du beim Kauf eines Rücklichts auf dessen Helligkeit achten. Die meisten Modelle haben eine Lichtstärke von mindestens 20 Lux.

  4. Schau dir Rücklichter mit Bremslichtfunktion an. Für Fahrräder und E-Bikes gibt es auch integrierte Bremslichter, die das Bremsen während der Fahrt erkennen und dies durch Aufleuchten anzeigen.

  5. Nutze Reflektoren, die du an deinem E-Bike, Fahrrad oder deiner Kleidung anbringen kannst, um für zusätzliche Sichtbarkeit vor allem auch im Seitenprofil zu sorgen.

Trage auffällige Kleidung, damit auch deine Kleidung gut im Dunkeln zu erkennen ist. Vermeide daher braun oder schwarz, wenn du abends oder nachts unterwegs bist, und trage idealerweise eine reflektierende Jacke, Weste oder Hosenklammern.

6 Tipps, damit du sicher auf der Straße unterwegs bist

Schlussfolgerung 

Ein bekannter Spruch sagt: Lichtfahrer sind sichtbarer - und da ist auch absolut was dran!

Stelle unbedingt sicher, dass du eine gute Fahrradbeleuchtung für dein E-Bike oder Fahrrad hast. Ohne vernünftige Beleuchtung im Dunkeln unterwegs zu sein, kann nicht nur teuer, sondern auch gefährlich werden. Gehe daher bitte kein Risiko ein und wappne dich mit ausreichend Licht und Reflektoren, um Unfälle unter allen Umständen zu vermeiden.

Du bist dir nicht sicher, ob deine Fahrradbeleuchtung ausreichend ist oder du möchtest deine Fahrradbeleuchtung nachrüsten? Dann besuche unsere Gazelle Experten in einem unserer vielen Fahrradgeschäfte oder vereinbare einen Termin in einem unserer Testcenter und lasse dich persönlich und kostenlos beraten.