Fahrrad reparatur

Wie pumpt man einen Fahrradreifen richtig auf?

Du solltest den Reifendruck Deiner Fahrrad regelmäßig kontrollieren. Bei einem hohen Reifendruck haben die Reifen einen viel geringeren Rollwiderstand als bei geringem Reifendruck – so lässt es sich leichter fahren. Ein weiterer Vorteil: Deine Fahrrad reagiert auch besser auf Brems- und Lenkbewegungen. Bei zu geringem Reifendruck nutzen sich die Reifen überdies schneller ab und haben eher eine Panne. Auch die Felge kann bei geringem Reifendruck schneller verschleißen.

Wenn Du den Reifen mit den Daumen gerade noch ein wenig eindrücken kannst, ist der Reifendruck richtig. Besonders praktisch ist eine Luftpumpe mit Druckanzeige: Hier kannst Du den empfohlenen Luftdruck ablesen. Bei einem herkömmlichen Fahrrad sollte der Reifendruck zwischen 3,5 und 6 bar liegen. Der korrekte Reifendruck ist auf Deinem Fahrradreifen angegeben.

Wie pumpt man einen Fahrradreifen richtig auf?

Wie pumpt man ein Fahrrad mit französischem Ventil auf?

Das französische Ventil, auch Rennradventil genannt, bietet einen entscheidenden Vorteil: Der Schlauch lässt sich mit einem höheren Druck aufpumpen. Entferne zunächst die kleine Plastikkappe vom Ventil und lege sie so ab, dass Du sie schnell wiederfindest. Drehe die kleine Rändelmutter des Ventils ein wenig auf, wende hier bei kaum bis wenig Druck an.

Setze nun die Luftpumpe so gerade wie möglich auf dem Ventil an. Wenn die Luftpumpe nicht richtig auf dem Ventil sitzt, gelangt ein großer Teil der Luft nicht in den Reifen. Nun heißt es pumpen, bis der gewünschte Luftdruck erreicht ist. Solltest Du zu viel Luft in den Reifen gegeben haben, kannst Du mit einem kleinen Stift oben am Ventil drücken, bis die gewünschte Menge an Luft entwichen ist. Drehe nun wieder die Rändelmutter zu und ziehe die Ventilkappe fest. Et voila – Du hast Deinen Reifen mit französischem Ventil aufgepumpt.

Wie pumpt man ein Dunlop Ventil auf?

Das Dunlop Ventil (auch Blitzventil genannt) ist das gängigste Fahrradventil auf dem Markt für Freizeit- und Tourenräder. Um Deinen Reifen mit diesem Ventil aufzupumpen, musst Du einfach nur die Ventilkappe abschrauben. Überprüfe kurz, ob die obere Mutter des Ventils fest sitzt. Nun kannst Du mit der Luftpumpe loslegen. Achte darauf, dass die Pumpe gerade auf dem Ventil sitzt, um dieses nicht zu beschädigen und die Luft optimal in den Reifen zu geben. Solltest Du mehr Luftdruck auf den Reifen gegeben haben, als zulässig ist, kannst Du die Überwurfmutter leicht öffnen, um den Druck abzulassen.

Befestige nun wieder die Ventilkappe und schon kannst Du wieder unter optimalen Bedingungen mit Deiner Fahrrad losradeln.

Wie pumpt man ein Dunlop Ventil auf?

Was ist der optimale Druck für ein Fahrrad?

Es ist ganz einfach, den optimalen Luftdruck für Dein Fahrrad herauszufinden. Der Hersteller des Reifens gibt diesen nämlich auf dem Mantel bzw. dem Schlauch Deiner Fahrrad an. Je nach Reifen- und Fahrradtyp variiert dieser Wert. Bei einem City- und Tourenrad liegt der Wert häufig zwischen 2,5 und 4,5 Bar.