E-Bike-Beratung

E-Bike-Transport: Alles, was du wissen musst

Bist du auf der Suche nach Tipps für den E-Bike-Transport? Wenn du dein E-Bike, Pedelec oder Speed Pedelec von einem Ort zum anderen transportieren willst, dann gibt es hier einiges zu beachten. Schließlich willst du bestimmt, dass dein E-Bike dann auch heil am Bestimmungsort ankommt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du dein elektrisches Fahrrad transportieren kannst. Diese möchten wir dir hier vorstellen. Außerdem erhältst du auch noch hilfreiche Tipps, damit dann auch alles gut geht.

 

INHALT:

Was ist der Unterschied zwischen E-Bike-Transport und Fahrradtransport?

Beim E-Bike Transport gibt es einige Dinge zu beachten, die beim Fahrradtransport keine (so große) Rolle spielen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, erst einmal über die folgenden Punkte nachzudenken, bevor du mit der tatsächlichen Planung deines E-Bike-Transport beginnst:

Wie kann ich ein E-Bike transportieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dein E-Bike zu transportieren. Die meisten Optionen kennst du wahrscheinlich schon vom Fahrradtransport. Wir stellen dir hier noch einmal alle Optionen vor und zeigen Vor- und Nachteile auf. Schließlich willst du wissen, welche Möglichkeiten besser für den E-Bike-Transport geeignet sind als andere. Die folgenden Optionen haben wir uns näher angesehen:

  • Im Inneren des Autos
  • Auf dem Dachträger des Autos
  • Auf dem Heckträger des Autos
Wie kann ich ein E-Bike transportieren?

E-Bike im Auto transportieren

Du kannst dein E-Bike natürlich ganz einfach im Inneren deines Autos transportieren. Hier musst du jedoch beachten, dass der Innenraum deines Autos genug Platz bietet, um tatsächlich ein elektrisches Fahrrad zu verstauen. Dies ist also nicht in jedem Kraftfahrzeug möglich. Am besten eignen sich ein Mittelklasse-Kombi, Van oder SUV dafür. Außerdem muss es auch möglich sein, dass du dein E-Bike während der Fahrt gegen das Verrutschen sichern kannst.

E-Bike auf dem Dachträger deines Autos transportieren

Ein Dachträger ist für den E-Bike-Transport nicht zu empfehlen. Dafür gibt es zwei ganz einfache Gründe:

    1. Das Aufladen eines meist eher schwereren E-Bikes auf das Dach eines Autos ist nicht ganz einfach und möchtest du dir wohl lieber ersparen.
    2. Außerdem darfst du auch die Beachtung der höchtszulässigen Dachlast nicht vergessen. Diese schließt den E-Bike-Transport auf deinem Autodach meist aus.

E-Bike auf dem Heckträger deines Autos transportieren

Die sicherste und einfachste Art und Weise wie du dein E-Bike mit dem Auto transportieren kannst ist auf dem Heckträger, welchen du auf der Anhängerkupplung montierst. Hier fällt dir das Beladen bestimmt auch leichter als bei anderen Transportmöglichkeiten. Es gibt sogar Heckträger für die Anhängerkupplung, welche du mit beladenem E-Bike nach unten klappen kannst, um so an den Kofferrauminhalt zu gelangen.

Wenn du dein E-Bike auf dem Heckträger deines Autos transportieren willst, dann gibt es ein paar Dinge zu beachten:

    1. Der Fahrradträger muss mit einem amtlichen Kennzeichen ausgestattet sein.
    2. Der Fahrradträger muss funktionierende Rück- und Bremslichter haben.
    3. Dein E-Bike darf auf jeder Seite des Autos nur maximal 20cm überstehen.
    4. Spitze herausragende Kanten und Teile sind zu entfernen.
    5. Die maximale Stützlast darf nicht überschritten werden.
    6. Entferne alle losen Teile wie beispielsweise Taschen, Körbe und Kindersitze.
    7. Akku und Display müssen abgenommen werden und in Transporttasche im Auto verstaut werden.
    8. Die freiliegenden Kontakte müssen geschützt werden, und zwar mit passenden Schutzhüllen und keiner Plastiktüte.

E-Bike Transport mit oder ohne Akku?

Gazelle E-Bike mit Akku im Rahmen


Der E-Bike-Akku muss grundsätzlich während des Transports gut geschützt werden. Wenn du dein E-Bike außerhalb des Fahrzeuges transportieren willst, dann solltest du seinen Akku und Display abnehmen und sicher im Inneren des Fahrzeugs verstauen. Der E-Bike-Akku sollte kurzschlusssicher und rutschfest verstaut werden, denn hier besteht erhöhtes Gefahrenpotential. Achte vor allem darauf, dass dieser keine mechanischen Stöße, Quetschungen oder große Hitze abbekommt.

E-Bike bei Regen transportieren

Eine häufig gestellte Frage ist auch, ob du dein E-Bike bei Regen transportieren kannst. Schließlich wird es dann nass. Da du dein E-Bike auch bei Regen nutzen kannst, ist auch der Transport im Regen nicht ausgeschlossen. Du solltest in diesem Fall nur einige Dinge beachten:

  • Die elektronischen Komponenten (Akku und Display) deines E-Bikes müssen abgenommen werden. Dies solltest du jedoch sowieso immer vor dem Transport machen.
  • Die freiliegenden Kontakte und der Motor sollten danach mit einer wasserfesten Schutzhülle versehen werden. Das soll diese wichtigen Teile deines E-Bikes vor dem Eindringen von Wasser und auch Schmutz schützen.

JETZT GRATIS HERUNTERLADEN

E-Bike-Urlaub-Packliste

Hast du schon unsere Packliste für deinen E-Bike-Urlaub gesehen? Damit vergisst du bestimmt nichts mehr. Jetzt gratis herunterladen, ausdrucken und beim Packen einfach Schritt-für-Schritt abhaken.

Zur Packliste